loading

 Neuer Opel Astra: Zusammenfassung
 

  • Neue Motorengeneration: Für minimalen Verbrauch und niedrige Emissionen
  • Neue Norm: Alle Triebwerke erfüllen bereits die kommende Euro 6d
  • Neuer Bestwert: Top-Aerodynamik für herausragenden cW-Wert von 0,26
  • Neues Top-Getriebe: Effiziente Neunstufen-Automatik für Fünftürer und Sports Tourer
  • Neues Sportfahrwerk: Mit direkter Lenkung, neuen Dämpfern, Watts-Link-Hinterachse
  • Neue Technologien: Optimierte Frontkamera und Digitalinstrumente im Cockpit
  • Neuer Komfort: Beheizbare Frontscheibe, neues Infotainment, Wireless Charging
  • Weltpremiere: Auf der IAA in Frankfurt vom 12. bis 22. September

 

Bis zu 21 Prozent weniger CO2: Der effizienteste Opel Astra aller ZeitenSchlieren.  Der neue Opel Astra feiert auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt Weltpremiere (Publikumstage 12. bis 22. September). Bereits jetzt sind die fünftürige Limousine ab CHF 23‘850.-- und der Sports Tourer ab CHF 24‘850.-- bestellbar. Von diesen Listenpreisen können aktuell noch eine Flexprämie von CHF 2‘250.-- abgezogen werden. Es gibt den Astra in den Ausstattungslinien Astra, Edition, GS Line, Elegance und Ultimate. Der Neue ist der effizienteste Astra aller Zeiten mit bis zu
21 Prozent weniger CO2-Ausstoss als das Vorgängermodell. Fünf der insgesamt sieben angebotenen Antriebskombinationen unterbieten sogar die magische 100 Gramm-Marke beim CO2-Ausstoss je gefahrenen Kilometer. Mit einer komplett neuen Motorengeneration und den ebenfalls neu entwickelten Getrieben setzt der Opel Astra Massstäbe in Sachen niedriger Emissionen und fährt so an die Spitze der Kompaktklasse.

Die hochmodernen Astra-Dreizylinder – Benziner wie Diesel von 77 kW/105 PS bis 107 kW/145 PS (Treibstoffverbrauch gemäss NEFZ1: kombiniert 5,0-3,6 l/100 km, 125-94 g/km CO2; Treibstoffverbrauch gemäss WLTP2: kombiniert 6,2-4,4 l/100 km, 147-117 g/km CO2) – sorgen nicht nur für lebendige Fahrleistungen, sondern garantieren auch reichlich Fahrkomfort mit minimaler Geräuschentwicklung. So reduziert unter anderem eine gegenläufige Ausgleichswelle im Motorblock mögliche Vibrationen. Bereits die Basismotorisierungen verfügen jetzt serienmässig über Sechsgang-Schaltgetriebe. Zum geringeren Verbrauch und hohen Komfort tragen auch ein neues stufenloses Automatikgetriebe sowie eine sanft schaltende, reibungsreduzierte Neunstufen-Automatik bei.

Auch die intensive Entwicklungsarbeit im Windkanal hat sich ausgezahlt: Mit einem cw‑Wert von 0,26 gehört der Sports Tourer zu den Kombis mit dem niedrigsten Luftwiderstandswert überhaupt; der Fünftürer führt mit demselben cw-Wert die Klasse der Fliessheck-Kompakten an. Damit ist der neue Astra eines der aerodynamischsten Fahrzeuge auf dem Markt.

Das bekannt sportliche Chassis des Astra ist mit feiner Hand weiterentwickelt worden: Neue Stossdämpfer steigern den Fahrkomfort. Mit dem optionalen Dynamikfahrwerk kommen straffere Dämpfer, eine direktere Lenkung sowie eine fahraktive Watts-Link-Hinterachse an Bord.

Moderne Technologien zur Emissionsminimierung wie Benzinpartikelfilter und SCR-Kat beim Diesel (Selective Catalytic Reduction) sorgen dafür, dass schon heute alle Motoren des neuen Astra die künftige Euro 6d-Norm erfüllen. Alle neuen Vollaluminium-Triebwerke verfügen serienmässig über die Treibstoffsparende Start/Stop-Funktion.

Digitalisiert: Neue Front- und Rückfahrkamera, Digitaltacho

Ebenso vorbildlich wie die Antriebe sind auch die weiteren Top-Technologien im Kompaktklasse-Bestseller von Opel. Schon bisher bietet der Astra ein Portfolio an hochmodernen Features und Assistenzsystemen, das in dieser Fahrzeugklasse seinesgleichen sucht – allen voran das adaptive, blendfreie IntelliLux LED® Matrix-Licht. Beim neuen Astra kommen nun als weitere Option extra sparsame LED-Scheinwerfer hinzu, die lediglich 13 Watt verbrauchen.

Die Opel-Ingenieure haben das Fahrzeug ausserdem mit einer neuen optionalen Hightech-Frontkamera sowie einer Rückfahrkamera weiter konsequent digitalisiert. Die neue Frontkamera ist kleiner und durch den schnelleren Prozessor noch leistungsfähiger als bisher. So erkennt sie nun auch Fussgänger. Die in Verbindung mit dem neuen Infotainment-System Multimedia Navi Pro erhältliche digitale Rückfahrkamera ist ebenfalls leistungsstärker und zeigt das Bild schärfer an.

Bestens vernetzt sind Astra-Kunden mit den Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Systemen Multimedia Radio, Multimedia Navi und Multimedia Navi Pro. Das Top-of-the-Line-Gerät Multimedia Navi Pro verfügt über einen acht Zoll grossen Farb-Touchscreen. Es lässt sich individualisieren und wahlweise auch per Sprachsteuerung bedienen. Connected Navigation-Services machen die Reise entspannter. Die Navigationsansicht selbst erscheint mit neu gestalteten Symbolen in einem moderneren Look. Gleiches gilt für die Instrumentenanzeige: Fahrer blicken im neuen Opel Astra erstmals auf einen digitalen Tacho. Jederzeit auf der sicheren Seite sind Astra-Fahrer und -Passagiere mit dem Notrufsystem E-Call.

Genuss-Fahren: Wireless Charging und Bose-Soundsystem

Praktisch auf Reisen: Kompatible Smartphones lassen sich künftig auch im Kompaktklasse-Modell ganz einfach induktiv per Wireless Charging laden. Zum Konzertsaal wird der neue Astra mit dem auf Wunsch erhältlichen Bose-High-End-Soundsystem aus sieben Lautsprechern inklusive RichBass-Subwoofer. Last, but not least hält im neuen Astra mit der beheizbaren Windschutzscheibe ein weiteres Komfort-Feature Einzug, das die Fahrt in der kalten Jahreszeit angenehmer macht.

Der neue Opel Astra setzt mit diesen Top-Technologien sowie den vorbildlichen Verbrauchs- und CO2-Werten bei den Diesel- wie Benzinantrieben erneut Massstäbe in seiner Klasse.

 

[1] Die angegebenen – vorläufigen -  Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen gemäss VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 zu gewährleisten.

[2] Die hier angegebenen – vorläufigen – Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem – seit 1. September 2018 vorgeschriebenen – WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) gemäss VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151 ermittelt. Diese Werte werden zusätzlich zu den davor genannten offiziellen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten (nach NEFZ) angegeben und sind nicht mit diesen zu verwechseln. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Nach Oben